Diese Seite drucken

Creme de la Creme

Bonsaischalen sind manchmal wie die Bäume, die in ihnen stehen. Sie sagen etwas aus, regen die Phantasie an oder vermitteln uns etwas. Sie stehen symbolisch für Landschaften. Sie assoziieren Wiesen, Waldboden oder Felsen. Der Stoff, aus dem sie entstanden sind, ist die Erde, getrocknet hat sie die Luft, das Feuer hat sie gehärtet, benutzbar gemacht. Aber erst der Geist erweckt sie zu Leben. Und Leben wiederum sucht Harmonie mit dem Ganzen. Dieses Einsein zeigt sich auch in einer guten Gesamtkomposition Baum-Schale. Die optische Aussage eines Baumes oder einer Schale regt manchmal die Phantasie an, subjektiv natürlich.

 

Bonsai-Masterpiece in alten Schalen ist visuell der höchste Kunstgenuss eines Bonsaifreaks. Die hier vorgestellten Bäume und Schalen entsprechen dieser Aussage. Die Schalen, in fast allen Beigetönen, haben eine edle Patina und auch dies ist vom „Feinsten“.

 

Die folgenden Bilder kommen ohne Text aus, Bonsai-und Schalengenuss pur!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die jetzt folgenden Schalen stammen aus der Sammlung von Paul Lesniewicz.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dies ist eine wertvolle alte Schale (China)

 

 

Stempel des Meisters

 

 

Diese wunderschöne alte Schale ist ein Geschenk von Yandong Zhang aus der Lotus Töpferei in Yixing, China

 

Peter Krebs

 

Alle Bonsaibilder wurden freundlicherweise von BONSAI ART zu verfügung gestellt.

 

Schalenfotos: 1 bis 13 von BONSAI ART AUCTION (1984+1985), Japan

Schalenfotos: 13 bis 25 Bernd Braun


Previous page: Blaue Dekor Schalen Nr. 3
Nächste Seite: Die Gelbfrage