Diese Seite drucken

John Naka 5 - B

DAS AUSWÄHLEN VON SCHALEN

 

Die Seitenfläche einer Schale.

 

DO sind die Seitenflächen oder der Körper der Schale.

 

 

DO-HIMO-FUTA-SUJI. HIMO bedeutet Band. FUTA-SUJI ist ein Doppelband an der Seitenfläche der Schale.

 

OBI-IRI. OBI bedeutet Schärpe, IRI heißt in, auf. Eine breite Schärpe auf den Seitenflächen der Schale.

 

 

GAKU-IRI oder GAKU-MEN. GAKU ist ein Bilderrahmen. IRI bedeutet in, auf. In die Seitenflächen der Schalen sind Rahmenmuster eingeprägt. Sie unterstreichen die Wirkung eines Baumes, dessen Rinde abgeschält ist.

 

 

TANJAYKU-IRI. Ein TANJYAKU ist ein langer schmaler Kartonstreifen, der für kleine Gedichte oder einfache Aquarellbilder benutzt wird.

 

 

Die Schale hat ein erhabenes TANJYAKU-Muster.

 

 

Ein eingeprägtes TANJYAKU.

 

 

TAIKO-DO. TAIKO ist eine japanische Trommel mit Nieten.

 

 

Eine trommelförmige Schale von derbem Aussehen mit großen Nieten. Es handelt sich um eine Kopie einer NANBAN-Schale.

 

 

Eine trommelförmige Schale. Sie eignet sich besonders gut für den BUNJIN.

 

 

SORI-DO. SORI bedeutet gekrümmt. Die Seitenflächen sind nach außen gekrümmt. Der Rand steht über.

 

 

SHAMI-DO. SHAMISEN oder SHAMI heißt das dreiseitige japanische Musikinstrument. Die Seitenflächen der Schale besitzt eine ähnliche Form.

 

 

TO-O-SHI-BORI. TO-O-SHI bedeutet durchsichtig und BORI heißt eingekerbt. Die Oberfläche ist durchbrochen und die andersfarbige Innenseite wird sichtbar. Die Porzellanschale ist in Nanking, in China hergestellt. Sie wurde als Untersatz verwendet oder als Ziergegenstand. Die Schale hat nämlich keine Drainageöffnungen.

 

 

MOYO-IRI. MOYO bedeutet Muster und IRI bedeutet in, auf. Die Schale wurde in Tanba angefertigt. Sie trägt ein Lotusornament.

 

 

Nahaufnahme des Lotusornaments.

 

 

Eine bemalte Schale. Das Bild stellt eine Seelandschaft und einen fliegenden Kiebitz dar.

 

 

Eine Schale mit einer Kalligraphie ist nicht leicht zu gebrauchen. Der Baum und die Aussage der Schrift müssen  zueinander passen.

 

 

Eine handgemalte Schale wie diese eignet sich für Begleitpflanzen.

 

 

RAIMON-IRI bedeutet Symbol für Donner. Das Symbol ist unterhalb des Schalenrandes eingraviert.

 

 

Nahaufnahme des Donnersymbols.

 

 

Ein abstraktes Ornament auf einer chinesischen Schale. Schalen mit effektvollen Ornamenten sollten für Begleitpflanzen verwendet werden. Für Bonsais eignen sich besser die einfachen und schmucklosen Gefäße.

 

 

Text und Fotos mit freundlicher Genehmigung von Paul Lesniewicz

Textauszug aus „BONSAI TECHNIK 2“ von John Yoshio Naka

(Pflichtlektüre für alle Bonsaijaner)

Neuauflage zu erhalten unter  www.bonsai-zentrum.com  und im Bonsaifachhandel oder Buchhandel.


Previous page: John Naka 5 - A
Nächste Seite: John Naka 5 - C