Diese Seite drucken

John Naka 5 - E

DAS AUSWÄHLEN VON SCHALEN

 

Die Form einer Schale.

 

Bonsaischalen sind nicht nur rund, oval und rechteckig. Sie variieren auch in der jeweiligen Form.

 

 

CHOHO-BACHI. Eine rechteckige Schale. Eine Form, die mit den meisten Bonsaistilen harmoniert.

 

 

Eine andere rechteckige Schale.

 

 

Eine rechteckige Schale mit rechtwinkelig geschnittenen Füßen.

 

 

Die rechteckige Schale sollte für einen alten knorrigen Baum verwendet werden.

 

 

DA-EN-BACHI. Eine ovale Schale.

 

 

KOBAN-GATA. KOBAN ist eine japanische Münze. GATA oder KATA bedeutet Form. (KATA kann sonst auch Schulter bedeuten)

 

 

MARU-BACHI. Eine runde Schale, die aussieht wie ein alter Reiskochtopf. Trommelförmige und HIBACHI-Schalen gehören zum gleichen Typ.

 

 

NANBAN-UTSUSHI. Die Kopie einer alten NANBAN-Schale aus Südasien.

 

 

ROKAKU. Eine sechseckige Schale.

 

 

HAKAKU. Eine achteckige Schale.

 

 

MOKKO-GATA: Eine Schale in der Gestalt einer Quittenblüte. Eine ungewöhnliche Schalenform.

 

 

KEN-MOKKO-GATA. Quittenblütenförmige Schale mit KEN, d.h. zusätzlichen „Schwertspitzen“ an der Außenseite.

 

 

RINKA-SHIKI. Eine blütenförmige Schale.

 

 

FUKORO-SHIKI: Die Schale hat eine Taschen-Form, d.h. sie „faltet“ sich im oberen Teil nach innen wie eine Tasche.

 

 

GEHO-BACHI ist ein großes, tiefes Pflanzgefäß für die Kaskadenform. Die Schale wurde in den Shigaraki-Töpfereien angefertigt.

 

 

Ein quadratisches Gefäß mit sich verjüngenden Seiten.

 

 

Ein achteckiges Gefäß.

 

 

SANKAKU-BACHI. Ein seltenes dreieckiges Gefäß.

 

 

OMOTO-BACHI. Diese Schalenform wird ausschließlich für OMOTO-Pflanzen (Rhodea japonicum) benutzt.

 

Text und Fotos mit freundlicher Genehmigung von Paul Lesniewicz

Textauszug aus „BONSAI TECHNIK 2“ von John Yoshio Naka

(Pflichtlektüre für alle Bonsaijaner)

Neuauflage zu erhalten unter  www.bonsai-zentrum.com  und im Bonsaifachhandel oder Buchhandel.


Previous page: John Naka 5 - D
Nächste Seite: John Naka 5 - F