Diese Seite drucken

Kopffuß

„ Kopffuß“

Im BONSAI ART Heft Nr. 55 steht ein kurzer Artikel über einen japanischen Kastanien (Castanea crenata) Bonsai. Gestaltet hat ihn Herr Isamu Murata. Der Baum befindet sich jetzt in der Sammlung von –Herrn Takagi, (Takagi Museum) Japan.



Für mich als „Schalentier“ fällt der erste Blick natürlich auf die außergewöhnliche Schale.



Diese schöne Schale ist an sich nicht so auffallend, wenn da nicht die extrem seltenen „Kopffüße“ wären. Solche Motivfüßchen habe ich nur zwei – bis dreimal in meiner umfangreichen Bonsai – Schalen – Bildsammlung gesehen.



Unter anderem in einem japanischen Auktionskatalog von 2001. Hier wurde solch eine Schale für ca. 5300,- € verkauft.



Diese seltenen Schalen stammen wahrscheinlich alle aus einer Töpferei oder Töpfer ab. In die obige Gesamtkomposition bringt diese Schale eine schöne harmonische Spannung. Die sehr hohen „Kopffüße“ und der gut gewählte Tisch suggerieren diesen Bonsai noch transparenter, luftiger und leichter.
Sollte ich noch mehr über die Schale (außer daß sie im oberen Rand ein Donnermäander und im Bauchbereich floralsymbolische Stempeleindrücke trägt) erfahren, werden Sie es auf dieser Seite lesen können.

Peter Krebs

Foto von Auktion: Peter Krebs
Alle anderen Fotos mit freundlicher Genehmigung von BONSA ART .
Den Text zur Kastanie können Sie in BONSAI ART Heft Nr. 55, Seite 26 lesen.


Previous page: Zwillinge
Nächste Seite: Phantastische Welt