Diese Seite drucken

Miniporzellan 6

Die Aristokraten

 

Die hier vorgestellten BLAU-WEISS Porzellanschalen sind die ARISTOKRATEN unter den  „Mini-Porzellan“ Schalen

Um zu verstehen, woher diese Schalen kommen, muss man wissen wer sie schuf, bevor sie zu uns gelangten. Um eine solche Qualität des Porzellans und der Malerei darauf zu erreichen, bedurfte es einiger Generationen von Töpfern und Künstlern (in China wie in Japan).

Viele Dekaden mußten überwunden werden, um solch kleine Meisterwerke zu schaffen.

Wer Lust auf diese Bonsaischalen hat, lässt sich hier zum Träumen von jener Zeit verführen.

 

 Bild 1

Diese drei kleinen Minischalen sind vor ca. 60-80 Jahren in Südchina in der BLAU-WEISS Technik hergestellt worden. Das Dekormuster besteht, typisch für China, aus Ornamenten und Bilddarstellungen symbolischer Art.

 

 Bild 2

Charakteristisch für älteres Porzellan sind die hier verwendeten kleinen Tonklümpchen an den Füßchen, die vor dem Hochbrand aufgedrückt wurden. Sie sollten ein Festbrennen auf der Unterlage verhindern.

 

 Bild 3

Bei dieser Schale aus China  handelt es um eine Weichporzellanschale mit kobaltblauer Unterglasurmalerei. Die Schale ist überzogen mit floralem Dekor. Trotz des reichen Ornamentes wirkt die Schale durch ihr in sich wiederholendem Muster ausgeglichen und ruhig. Eine sehr schöne Schale, die auch heute noch gut als Sekundärpflanzschale für Gräser dienen könnte. Maße: 19 cm Durchmesser und 10 cm Höhe.

 

 Bild 4

Diese Schale aus China  ist sechseckig in den Maßen: 19 cm Durchmesser und 10 cm Höhe. Hier ist eine Gartenszene dargestellt, in der drei Männer meditieren oder philosophieren. Wahrscheinlich steht sie für die drei „Weisen“ oder die drei „Alten“, so nannte man die Dorfältesten. Wir im Westen neigen leicht dazu, die Feinheit und die Stimmung dieser Kunstwerke zu bewundern oder sie durch ihre Form oder Glasur handwerklich einzuordnen. Wir müssen aber eines bedenken, chinesische Künstler stellen solche Kunstwerke her, um die Menschen zu verwandeln. Ihr täglicher Gebrauch sollte sie wach machen für das Tao und die innere Wandlung. Diese Kunstwerke stehen weit über sprachlichem Ausdruck.

 

 Bild 5

Dasyphora fruticosa  Höhe: 16 cm - Japan

 

 Bild 6

   

Für uns Westler ist es oft sehr schwer chinesisches Porzellan und Malerei von japanischem Porzellan und Malerei zu unterscheiden.

 

 Bild 7

Sorbus alnifolia  Höhe: 24 cm - Japan

 

 Bild 8

 

(Hierzu folgendes: zwischen 1657 und 1681 exportierte die holländische Ostindische Kompanie fast kein chinesisches Porzellan mehr. Sie orientierte sich hauptsächlich auf das in Japan noch neue Porzellan, dass das chinesische BLAU-WEISS Porzellan nachahmte. Man beschwor die japanischen Töpfer, dieses Porzellan so genau wie möglich zu kopieren. Dieses japanische Porzellan gelangte dann nach Europa. Japanische Künstler verinnerlichten zu dieser Zeit chinesische Kunst. Es hat sich natürlich auch ein typisch japanischer Malstil entwickelt, dieser Unterschied aber bleibt eingeweihten Kunstkennern vorbehalten.)

 

 Bild 9

Japanische Scheinquitte - Chaenomeles japonica  Höhe 18 cm - Japan

 

 Bild 10

 

Das Porzellan in Japan wurde von koreanischen Töpfern eingeführt. Doch auch das chinesische Porzellan wurde sehr hoch geschätzt. Chinesische Vorlagen vermischten sich mit japanischen. Das einzigste Merkmal der Unterscheidung, ob chinesisch oder japanisch, liegt in der Dekorgestaltung. Die japanische Dekorgestaltung hebt sich im Wesentlichen im Folgenden von der chinesischen ab. Landschaften, Brücken, Boote und Wasserfälle waren wie die genau angeordneten geometrischen Muster, typisch japanisch.

 

 Bild 11

Sternjasmin - Trachelo spermum ssp  Breite: 19 cm - Japan

 

 Bild 12

 

Hier zu erkennen an der Malerei der Füßchen und Ränder der Schalen.

 

 Bild 13

Zumi  Höhe 13 cm - Japan

 

 Bild 14

 

 Bild 15

Japanischer Weißdorn - Crataegus cuneata  Breite: 15,5 cm - Japan

 

 Bil 16

 

 Bild 17

Gardenie - Gardenia jasminoides  Höhe: 14 cm - Japan

 

 Bild 18

Pourthiaea  Höhe: 13 cm - Japan

 

 Bild 19

Flügelspindelstrauch - Euonymus alatus  Breite: 27 cm - Japan

 

 Bild 20

Zwergkakipflaune - Diospyros kaki  Breite: 14 cm - Japan

 

 Bild 21

 

 Bild 22

Kattsura - Katsura japonica  Breite: 15 cm - Japan

 

 Bild 23

 

 Bild 24

Japanische Scheinquitte - Chaenomeles japonica, Chooyubai  Breite: 16 cm - Japan

 

 Bild 25

 

 Bild 26

Alte Schale aus Japan Ca. 80-100 Jahre

 

 Bild 27

Aichi-no-kagayaki  Höhe: 52 cm - Japan

 

 Bild 28

 

 Bild 29

Sehr alte Porzellanschale ca. 100-150 Jahre alt

 

 

Peter Krebs.

 

 

Bildquelle, Bild Nr. 5-6-7-8-9-10-11-12-13-14-15-16-17-18-19-20-21-22-23-24-25-27-28  BONSAI ART

Meinen ganz besonderen Dank an BONSAI ART, dafür, daß dieser Artikel hier so zusammengestellt werden konnte

 

Bildquelle, Bild Nr. 26-27 BONSAI ART AUCTION Japan

 

Bildquelle, Bild Nr. 1-2-3-4  Peter Krebs. Diese Schalen stammen aus der Sammlung von Paul Lesniewicz. 


Previous page: Miniporzellan 5
Nächste Seite: Miniporzellan 7