Diese Seite drucken

Buch 7

Buchbesprechung

Identifikation und Wertschätzung antiker chinesischer Schalen

(Zhong Guo Gu Peng Jian Shang in chinesischer Phonetik)

Chefredakteur: Wei Jin Shen

Haitianischer Herausgeber, 289 Seiten, 2004

ISBN 7-80697-611-6/J.20

Dies ist das bisher umfassendste Buch über antike chinesische Bonsaischalen. Es ist ein großformatiges Buch, verschwenderisch illustriert mit mehreren hundert Bildern von antiken chinesischen Schalen und gedruckt auf schwerem Hochglanzpapier. Das Buch hat einen bestickten stoffbezogenen Schuber, der ihm das Erscheinungsbild eines klassischen chinesischen Buchs gibt.

Die Autoren nahmen einen gewaltigen Aufwand auf sich, indem sie hunderte von Schalen fotografierten, von über 30 privaten Sammlern und aus den Sammlungen von über 20 Museen und botanischen Gärten, wie zum Beispiel in Suzhou dem  Garten des Verweilens  und dem Garten des bescheidenen Beamten, die beide zum Weltkulturerbe zählen.

Die Fotografien sind sehr klar mit neutralem Hintergrund. Neun Experten trugen zu den Kapiteln bei, die die Historie der chinesischen Schalentöpferei von neolithischen bis zu modernen Perioden verfolgen; die Klassifikation, Identifikation und Datierung der Schalen nach ihrem Stil, Ton, Glasur, Drainagelöchern und Dekoren, wie Applikationen und Malstile. Die Anhänge illustrieren verschiedene Typen von Füßen, Drainagelöchern, Töpfersiegeln und eine umfangreiche Liste von Töpfern und ihren Namen, die in den Siegeln verwendet wurden.

Dieses Buch präsentiert Schalen von der späten Mingdynastie (frühes 17. Jahrhundert) bis zur Kulturrevolution. Die Mehrzahl der abgebildeten Schalen sind Yixing Zisha (violetter Ton) Schalen, glasierte und unglasierte. Kleinere Abschnitte befassen sich mit Shiwan (Guangdong) Steinzeug und Jingdezhen Porzellanschalen.

Einige Seiten zeigen aus Marmor hergestellte Schalen. Ja, die Chinesen schnitzen eine Schale für einen Baum aus einem einzigen Stück Marmor! Die meisten der abgebildeten Schalen sind qualitativ hochwertige Sammlerstücke, jedoch werden auch viele gewöhnlichere Schalen gezeigt, die die Fotos zu nützlichen Referenzen machen, um die Stile der verschiedenen Perioden kennen zu lernen und teilweise zu Identifikationszwecken dienen können.

Das Buch ist gänzlich auf Chinesisch geschrieben. Deswegen sind die Texte nicht tauglich für nicht-chinesische Leser. Andererseits sind 210 von 289 Seiten voller farbiger Fotografien von Schalen mit Größenangaben in cm.

Um nicht-chinesische Leser zu unterstützen, die in Betracht ziehen, sich dieses Buch anzuschaffen, habe ich das Inhaltsverzeichnis übersetzt, mit den Seitenzahlen als einfache Referenz.

 

Inhaltsverzeichnis: Seite
Historische Entwicklung chinesischer Penjing-Schalen 1
Klassifikation chinesischer Schalen 17
Identifikation und Beurteilung antiker chinesischer Schalen 27
Beispiele antiker chinesischer Schalen  
         Zisha Schalen (Späte Ming-Dynastie) 41
         Zisha Schalen (Frühe Qing-Dynastie) 53
         Zisha Schalen (Mittlere Qing-Dynastie) 83
         Zisha Schalen (Späte Qing-Dynastie) 133
         Zisha Schalen (Republik Ära und zeitgenössische Schalen) 159
         Glasierte Schalen und Shiwan Schalen 189
         Keramikschalen 219
         Steinschalen 251
Anhänge  
Fuß-Typen von antiken chinesischen Schalen 257
Drainage-Loch-Typen von antiken chinesischen Schalen 258
Chronologie der Ming- und Qing-Dynastien 259
Namen der Künstler und Marken auf Zisha Schalen 267
Töpfersiegel und Marken auf Zisha Schalen 273
Yixing Zisha Töpfertechniken 279
Jingqiang Steinschalen-Herstellungstechniken 285
Epilog 287
Quellenangaben

289

_____________________________________________________________________

Das Buch

Beispiele der illustrierten Seiten:

Schalen aus der späten  Ming-Dynastie

Schalen aus der frühen Ming-Dynastie

 

Schalen aus der mittleren Qing-Dynastie

 

Schalen aus der späten Qing-Dynastie

Schalen aus der Republik-Ära

Glasierte Schalen

________________________________________________________________

Articles by Hoe Chuah, USA

Translation: Heike van Gunst


Previous page: Buch 6
Nächste Seite: Last but not least