Diese Seite drucken

Chinesische Wasserbecken 2

Die weißen Lotos

Das Wasser still geworden

Und sonst nichts weiter

Werner Wallner

Shin'nyoren' - der "Lotos der absoluten Wirklichkeit

In China wurden hunderte von Lotossorten gezüchtet. Viele davon sind Jahrhunderte alt, aber es gibt auch zahlreiche Neuzüchtungen.

Chinesische Lotosblumen kommen in allen Größen daher. Es gibt Zwergformen, die Sie in einer Schale auf das Fensterbrett stellen können, und es gibt Riesen, die mehr als mannshoch werden.

Im Norden Chinas gibt es sehr kalte Winter. Daher werden Lotosblumen dort schon immer in Gefäßen kultiviert, die dann bequem im Keller überwintert werden können.

Nicht nur die Lotosblumen aus China sind schön, auch ihre Namen sind oft sehr poetisch: „Fliegender Regenbogen, „Betrunkene kleine Elfe“, Schnee im Fluß“…Lassen Sie sich verzaubern von einer fremden Welt.

…so steht es in einem kleinen wunderschönen Buch über den Lotos von Werner Wallner.

Wer Interesse hat, an allem was mit dem Lotos zusammenhängt, kann sich hier sehr professionell kundig machen.

Werner Wallner Gartenbau Internet: www.nymphaion.de


 

Hier noch einmal zwei chinesische Wasserbecken, in die man exzellent Lotosblumen pflanzen kann. Natürlich können auch Seerosen und vielerlei andere Wasserpflanzen, wie Schachtelhalm und sonstiges, in solchen Becken gehalten werden.


 

_____________________________________________________________________________________

Becken Nr. 2

Diese beiden Becken stammen aus der Sammlung von Paul Lesniewicz, es sind Meisterwerke der chinesischen Töpferkunst.

Größe der Schalen: Durchmesser 60 cm x 45 cm hoch - Alter ca. 80 bis 90 Jahre


_____________________________

Foto Nr. 1+2 Werner Wallner

Foto Nr. 3-4-5 Kurt Wartenberg

Foto Nr. 5 bis 30 Peter Krebs 


Previous page: Chinesische Wasserbecken 1
Nächste Seite: Kunstgenuss